Kurzinformation zum Tiroler Kammerorchester InnStrumenti

Tiroler Kammerorchester InnStrumenti (Foto: Peischer/Rabeder)
Franz Fischler

Das Tiroler Kammerorchester nahm 1997 seine Konzerttätigkeit auf und musiziert mit 25 bis 50 professionellen MusikerInnen. Das Orchester hat sich aufgrund seiner Qualität sowie der thematisch fokussierten, raffiniert konzipierten Konzertreihen als bedeutender Klangkörper etabliert. Das Ensemble konzertiert vorwiegend in Österreich, Italien (v.a. in Südtirol) und Deutschland mit Musik von der Wiener Klassik bis zur jüngsten Gegenwart. Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich der Musik unserer Zeit. Bisher wurden bereits über 140 Orchesterwerke (!) in Auftrag gegeben und uraufgeführt.

Künstlerischer Leiter des Orchesters ist Gerhard Sammer, für das Management sind Rita Gasser und Vanessa Musack verantwortlich, 1. Konzertmeister ist Janusz Nykiel. Schirmherr des Orchesters ist Franz Fischler. Der hohe künstlerische Anspruch ist in zahlreichen Rundfunkaufnahmen (ORF, RAI und BR) und CD-Produktionen dokumentiert.

Im Jahresverlauf stehen spezifische Konzertformate im Mittelpunkt, die in einer Abonnement-Reihe zusammengeführt werden: Sakrale Musik unserer Zeit steht ganz im Zeichen von Neuer (Chor-)
Orchestermusik im Kirchenraum, bei Junge SolistInnen am Podium präsentieren sich in einer länderübergreifenden Zusammenarbeit junge herausragende MusikerInnen. Die Neujahrskonzerte mit Moderation und Gesang verbinden Musik und Wort, Anspruch und Unterhaltung. Für KomponistInnen unserer Zeit vergibt das Ensemble Kompositionsaufträge an etablierte und junge KomponistInnen. Die Ma[i]tinée widmet sich Meisterwerken der Klassik und Romantik und präsentiert international renommierte Tiroler SolistInnen. In Kooperation mit dem ORF werden bei klang_sprachen zeitgenössische Musik und Literatur eng aufeinander bezogen und verschränkt, wie auch interdisziplinäre Verschränkungen mit anderen Kunstsparten wie dem Tanz besonders gefördert werden. Bei Klassik am Berg wagt sich das Orchester in spektakuläre Bergkulisse.

Das Tiroler Kammerorchester erhielt den Arthur-Haidl-Preis der Stadt Innsbruck (2010), den Pasticcio-Preis von Ö1 (ORF, 2011). Seit 2013 sind bei Helbling / Naxos in einer eigenen CD-Edition „Neue Kompositionen für Kammerorchester“ bereits mehrere Tonträger erschienen, die überregional besonderes Aufsehen erregt haben sowie weitere CDs bei musikmuseum.

Darüber hinaus engagiert sich das Ensemble auch in besonderer Weise um die Musikvermittlung bei Kinder und Jugendlichen, u.a. in der Schülerkonzertreiheab InnS´ Konzert“.